Mediendatenbank

Aufbau einer Elektrizitätsversorgung für den Kreis Stormarn aus der Überlandzentrale in Lübeck-Herrenwyk

Signatur

E 100 / 2

Datierung

1910 - 1913

Fototyp/ Umfang/ Maßstab

377 Blatt

Format/Band

Band 2

Im Findbuch anzeigen Original öffnen

Wissen Sie mehr über diese Archivale? Dann teilen Sie Ihr Wissen gerne mit uns. Wir stellen es dann so schnell wie möglich allen zur Verfügung.

Wissen teilen

Enthält/Darin

Enthält u.a.: Ingenieur Emil Sinell an Landrat Joachim von Bonin wegen Verhandlungen mit Hanseatische Siemens-Schuckert Werke über Vereinbarungen über Stromlieferung nach Stormarn, Ausführungskosten, Strompreise, Kohlenklausel, Januar 1912; Ingenieur Emil Sinell an Landrat Joachim von Bonin wegen Vertragsbedingungen zu Strompreisen, Februar 1912; Landrat Joachim von Bonin an Ingenieur Emil Sinell wegen Ortstransformatoren, Haupttransformator, März 1912; Ingenieur Emil Sinell, Auflistung der geplanten Transformatoren-Stationen für den Kreis Stormarn, o.D.; Ingenieur Emil Sinell an Landrat Joachim von Bonin, Begleitschreiben und Beschreibung zu Zeichnung der festgelegten Trasse für die Leitungen [Zeichnung nicht enthalten] mit Ausbauphasen und Kostenaufstellung, 19. April 1912; Anfrage aus Gemeinde Neuhof bei Reinfeld wegen Bauzeit und Trassenführung, Juni 1912; Sitzungsprotokoll von Kreisausschuss am 20. Juni 1912 wegen Stromlieferungsvertrag und Aufnahme einer Anleihe; Sitzungsprotokoll von Kreistag am 8. Juli 1912, Genehmigung von Vertragsabschluss; Stromlieferungsvertrag zwischen Kreis Stormarn und Siemens Elektrische Betriebe AG vom 25. Juni 1912; Ingenieur Emil Sinell an Landrat Joachim von Bonin wegen Ausdehnung des Stromnetzes auf sämtliche Gemeinden, Zuständigkeit und Kosten für Bau der Haupttransformatorenstation und des Leitungsnetzes, Leitungsstärke, Strompreise, Zuständigkeit für Ortstransformatoren, mit Anhang Berechnungen, 18. Juli 1912, 21. Juli 1912; Vertragsentwurf zwischen Kreis Stormarn und Hanseatische Siemens-Schuckert Werke wegen Bau der Haupttransformatorenstation und des Leitungsnetzes, mit handschriftlichen Anmerkungen von Landrat Joachim von Bonin, o.D. [Juli 1912]; Hanseatische Siemens-Schuckert Werke an Landrat Joachim von Bonin wegen Errichtung von Baubüro in Bad Oldesloe, 2. Oktober 1912; Hanseatische Siemens-Schuckert Werke und Landrat Joachim von Bonin wegen Elektrifizierung von Südstormarnsche Kreisbahn, September und Oktober 1912; Überlegung Landrat Joachim von Bonin wegen Anschluss der Hamburger Exklaven an Stromnetz Stormarn als Verhandlungsbasis zu Benutzung des Billeufers bei Schiffbek für Güterbahn, September 1912; Fragen zu Trassenführung, Abstimmung mit Leitungen der Reichspost, Setzen der Strommasten, Dezember 1912, 1913; Hauptwandlerhaus Bargteheide, Januar 1913; Verzögerung Fertigstellungstermin Stromnetz, Januar und Februar 1913; Aufstellung der Gesamtkosten für die Ausführung der Stromversorgungsanlagen des Kreises Stormarn, 20. Januar 1913; Kostenberechnung Hauptwandler, Ortswandler, Januar 1913; Erwägung der Enteignung von Grundeigentümern wegen Trassenführung, Februar 1913; Tabelle zur Ermittlung der Strompreise, 4. März 1913; Aufstellung über monatliche Zählermieten, März 1913; Trassenführung auf Eisenbahngelände zwischen Trittau und Vorburg-Trittau, März 1913; Anfrage Lübeck-Büchener Eisenbahngesellschaft wegen Strombezug aus Kreisnetz für Bahnhof Ahrensburg, darin auch Erwähnung der Bahnhöfe Bargteheide, Alt-Rahlstedt, Reinfeld, Wandsbek, Bad Oldesloe, Januar und Februar 1913; Kreisblatt für Stormarn vom 28. März 1913, Versorgung des Kreises mit elektrischem Strom, Aufruf zur verbindlichen Anmeldung der Stromentnahme aus Ortsnetzen; Vorhaben der Gemeinden Wellingsbüttel, Poppenbüttel, Lemsahl-Mellingstedt, Duvenstedt, Bergstedt und Sasel zur Errichtung eines eigenen Elektrizitätswerks, Februar 1912; Umfrage von Kreis Stormarn an Gemeinden mit eigenem Elektrizitätswerk wegen Stromverbrauch, Strompreise, Kosten für Erzeugung und Betrieb, Juni 1912; Antwort auf Umfrage aus Ahrensburg, Alt-Rahlstedt, Bargteheide, Barsbüttel, Bergstedt, Bramfeld, Lemsahl-Mellingstedt, Neuhof bei Reinfeld, Reinbek, Schiffbek, Grabau, Höltenklinken, Tralau, Juni 1912; Informationsvorträge in Gemeinden wegen Anschluss an Stromnetz; Anschluss-Fragen der Gemeinden Kronshorst, Wolkenwehe, Farmsen, Großhansdorf, Schmalenbeck, Ahrensburg, Grande, Barkhorst, Schmachthagen, Pölitz, Klein Barnitz, Lokfeld, Groß Wesenberg, Todendorf, Tralau, Schulenburg, Köthel, Hohenfelde, Rade, Tangstedt, Ohe; Firmenangebote für Stomzähler, 1912, 1913; Firmenangebot für Eisenbetonmaste, 1913; Anfrage Installationsbetrieb an Kreis wegen Privatanschlüssen in Umgebung von Reinbek, 1912; Elektrizitätsversorgung der Nachbarkreise Segeberg und Herzogtum Lauenburg, 1912, 1913; Schriftverkehr mit Stadt Altona, Kreis Husum, Landkreis Lüneburg, 1912; Angebot Vereinigte Elektrizitätswerke, Berlin, an Kreis Stormarn wegen Bau eine elektrischen Überlandzentrale, Oktober 1910; Druckschrift Allgemeine Zusammenstellung der ungefähren Anschaffungskosten elektrischer Anlagen und deren Energiebedarf, Berlin 1911; diverse Zeitungsartikel.