Mediendatenbank

Born, Hans-Hubert

Signatur

S 100 / 97

Alte Archiv-Signatur

10

Datierung

1. April 1998

Name/ Fotograf/ Druckerei/ Seite

Heike Uhlenbrok (Interviewerin), Hans-Hubert Born (Interviewter)

Fototyp/ Umfang/ Maßstab

68''20'

Format/Band

Tonkassette

Im Findbuch anzeigen Original öffnen

Wissen Sie mehr über diese Archivale? Dann teilen Sie Ihr Wissen gerne mit uns. Wir stellen es dann so schnell wie möglich allen zur Verfügung.

Wissen teilen

Enthält/Darin

Hans-Hubert Born spricht ein wenig über sein Heimatdorf Malchow in Mecklenburg-Vorpommern und seinen familiären Hintergrund. Hr. Born spricht über seine Zeit im Jungvolk und in der HJ. Hr. Born war Schüler auf der Adolf-Hitler-Schulen in Pirna und berichtet ausführlich von seiner Schulzeit während des Nationalsozialismus. Er erzählt u.a. vom Aufnahmeverfahren, Ritualen, Konfliktsituationen, den Lehrinhalten und Aufgaben. Die Situation und die Aufgaben in der letzten Kriegszeit für die Schüler werden geschildert. Hr. Born erzählt seine Erinnerungen an den alliierten Bombenangriff auf Dresden und an verschiedene Ereignisse am Kriegsende. Er berichtet von seinem Verbleib und seiner Rückkehr nach Trittau. Hr. Born gibt seine kindlichen Eindrücke wieder. Die Auswirkungen dieses Schulbesuches schildert Hr. Born. Über die Funktion der Adolf-Hitler-Schule wird gesprochen. Hr. Born berichtet vom Verbleib seines Vaters im Zweiten Weltkrieg und der Familiensituation nach dem Zweiten Weltkrieg.