Mediendatenbank

Gefundene Archivalien: 89 · Seite 1 von 3 · Suche zurücksetzen

3. Gemeinden des Kreises // 3.086 Tangstedt

Tangstedt, Wilstedt und Wulksfelde wollen eine große Gemeinde bilden

Signatur

V 100 / 41609

Datierung

12. Dezember 1969

Name/ Fotograf/ Druckerei/ Seite

Seite: 5

Provenienz

Lübecker Nachrichten

Im Findbuch anzeigen Original öffnen

Wissen Sie mehr über diese Archivale? Dann teilen Sie Ihr Wissen gerne mit uns. Wir stellen es dann so schnell wie möglich allen zur Verfügung.

Wissen teilen

Enthält/Darin

Unter Bürgermeister Werner Staack fasst die Gemeindevertretung von Wulksfelde den Entschluss, sich mit den Nachbargemeinden Tangstedt und Wilstedt zusammenzuschließen, die gemeinsam mit Wulksfelde und Glashütte das Amt Tangstedt bilden, das durch den bevorstehenden Wegfall Glashüttes, das der neuen Segeberger Stadt "Norderstedt" zugeordnet wird, nicht mehr lebensfähig ist. Sowohl Amtsvorsteher Albert Kreutz als auch Landrat Wennemar Haarmann begrüßen diesen Plan. Nach Wulksfelde stimmen auch die Gemeindevertretung von Wilstedt unter Bürgermeister Robert Wagner sowie die Gemeindevertretung von Tangstedt unter Bürgermeister Herbert Schacht für den Zusammenschluss. Dieser soll bis zum 1. April 1970 noch vor den Kommunalwahlen durchgeführt sein und zur Gründung der Gemeinde "Tangstedt" mit 4000 Einwohner führen, weshalb die notwendigen Verhandlungen mit Kreis und dem Land geführt werden. Der Kreis verspricht die Unterstützung der Gemeinden durch Beihilfen zur Verbesserung der Infrastruktur und zeigt seine Bereitschaft zur Durchführung dieser Hilfe beim laufenden Zusammenschlusses von Sühlen und Schlamersdorf.